Gedanken - Tag 97

Der Pastor bloggt

Gedanken - Tag 97

Wir „Verbraucher" sind seit dem Corona-Stillstand nicht recht in Kauflaune. Der Schluss liegt nahe, dass wir offensichtlich alles haben, was wir brauchen. Aber wir sollen dazu verführt und getrieben werden, möglichst schnell wieder Autos zu kaufen, Reisen zu buchen und Restaurants zu besuchen. Der Konsum soll wieder „hochgefahren" werden, koste es was es wolle. Noch nie in meinem Leben wurde ich zusammen mit allen anderen Deutschen so schamlos als Stopfganz betrachtet. Der Laden läuft nur, wenn ich über das Notwendige hinaus so viele Konsumgüter verbrauche wie möglich. Wir sind der Sorge: „Was werden wir essen? Was werden wir trinken? Womit werden wir uns kleiden?" (Matthäus 6, 31) längst enthoben und deswegen erzeugen Jesu Worte: „Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen." (V. 33) keine Resonanz in unseren Herzen. Wir werden mit zu viel anderen Dingen vollgestopft. Ihr Pastor Torsten Morche
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 23. September 2021
Unser Verhaltenskodex: Mehr Infos

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://hauptkirche-altona.de/