Gedanken - Tag 100

Der Pastor bloggt

Gedanken - Tag 100


Den Neuen oder die Neue lässt man 100 Tage gewähren, bevor man zur Kritik ansetzt. Mich hat das Neue jetzt 100 Tage lang herausgefordert, öffentlich nachzudenken, zu beobachten, zu kritisieren – mit der Bibel vor den Augen und den Nachrichten im Ohr. Ich wollte Krisenbewältigung betreiben und mir als Theologen beweisen, dass zum Neuen mehr zu sagen ist, als: Gott ist da und alles wird gut. 100 Tage zeigen mir: die Bibel ist aktuell und aus ihr spricht Gottes Liebe in Zuspruch UND Anspruch auch oder gerade in dieser außergewöhnlichen Zeit. Nicht alles Geschriebene ist tiefsinnig, manches ist eher eine theologische Fingerübung. Aber dem selbst gesetzten Anspruch zu folgen hat auch erstaunliche Einsichten befördert, hat meinen Blick auf die Verhältnisse verändert und meine theologische Existenz erstaunlich belebt. So habe ich erlebt: „Das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens." (Hebräer 4, 12)

Der 100-Tage-Corona-Blogg ist damit beendet, nicht aber das Bloggen selbst. Diese Form mich zu äußern war etwas Neues für mich, hat sich als Format der Theologie bewährt und ich werde es fortsetzen, aber nicht mehr täglich und ausschließlich zu Corona. Ich danke allen, die mich ermuntert haben und mir bis hierher gefolgt sind und grüße freundlich, Ihr Pastor Torsten Morche

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 23. September 2021
Unser Verhaltenskodex: Mehr Infos

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://hauptkirche-altona.de/