Gedanken - Tag 32

Der Pastor  bloggt

Gedanken - Tag 32


Eine „neue Normalität" ist jetzt als Ziel ausgerufen: zwei Wörter, die nicht zusammenpassen. Entweder ist etwas neu oder es ist normal. Ich habe den Verdacht, hinter dieser Alliteration steckt ein Beschwichtigungsversuch: einiges wird neu sein, z. B. der Mundschutz beim Busfahren, das Firmensterben, die steigende Arbeitslosigkeit, eine Leichtigkeit bei der massenhaften Erfassung persönlicher Daten usw., aber im Wesentlichen bleibt alles beim Alten. Dabei hat das Alte in der Krise gerade offenbart, wie störanfällig und sanierungsbedürftig es ist. Darum meine ich, mit Jesus gesprochen: „Niemand flickt einen Lappen von neuem Tuch auf ein altes Kleid; sonst reißt der neue Lappen vom alten ab und der Riss wird ärger. Und niemand füllt neuen Wein in alte Schläuche; sonst zerreißt der Wein die Schläuche, und der Wein ist verloren und die Schläuche auch; sondern man füllt neuen Wein in neue Schläuche." (Markus 2, 21)
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 05. Dezember 2022
Unser Verhaltenskodex: Mehr Infos

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://hauptkirche-altona.de/