Gedanken - Tag 28

Der Pastor bloggt

Gedanken - Tag 28

Gestern beim Spazierengehen schnappte ich den Satz auf: „Ich hoffe ja, dass die das Ganze jetzt endlich mal alles mehr nachhaltig machen mit der Wirtschaft und alles." Kurz zuvor hatte ich das Evangelium des Ostermontags gelesen (Lukas 24, 13-35). Da gehen zwei von Jerusalem weg nach Emmaus einen Weg, der sie geographisch und stimmungsmäßig in die Tiefe führt. Unterwegs erörtern sie mit einem Experten ihre Krise. Aber erst auf deren Talsohle erfasst ihr Herz den totalen Bruch: Leben ist möglich, nur eben ganz anderes als bisher gedacht. Sie laufen den Weg wieder hinauf und beginnen, mit anderen zusammen dieses neue, andere Leben zu gestalten. Der Weg hinab war leichter, aber eine bis dahin unbekannte Kraft half ihnen hinauf. - Ich möchte aus dem Satz des Spaziergängers gern etwas von dieser Kraft wahrnehmen. Auf der Talsohle der Corona-Krise könnte sich der Bruch mit dem vollziehen, was als Alternativlos galt, und sich der Willen formen, unser Leben nun neu und anders zu gestalten. Ihr Pastor Torsten Morche
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 05. Dezember 2022
Unser Verhaltenskodex: Mehr Infos

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://hauptkirche-altona.de/