Schatz im Himmel

steamer-trunk-3414018_640

Schatz im Himmel

Wenn Christen darauf vertrauen, dass das Virus im Himmel schon besiegt ist, wird ihnen vorgeworfen, die Verbindung zur Realität verloren zu haben und an den Menschen unserer Zeit vorbei zu reden (vgl. Chr. Bundschuh-Schramm „Der Gott von gestern"). Allerdings macht uns die Realität da, wo es für die meisten Menschen nun wirklich real wird - nämlich beim Geld - dieser Tagen vor, dass wir mit unserem Glauben nicht allein sind: Die Aktienmärkte schwingen sich von einem Rekordhoch zum anderen, was ja nichts anderes heißt, als dass Anleger und Händler an den Börsen schon jetzt mal so tun, als wäre die Pandemie vorbei. Diesen gewinnorientierten Glaubensmut halte ich unter irdischen Verhältnissen ja für gefährlich: wie schnell könnten die gewonnenen Schätze unter Einbruch der Realität verloren gehen. Aber er ist uns Christen mit Blickrichtung Himmel von höchster Stelle ausdrücklich empfohlen: „Sammelt euch aber Schätze im Himmel, wo weder Motten noch Rost sie fressen und wo Diebe nicht einbrechen und stehlen." (Matthäus 6,20) – und Viren nicht töten, würde ich gern ergänzen.

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 11. April 2021
Unser Verhaltenskodex: Mehr Infos

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://hauptkirche-altona.de/