Pelikane bei St. Trinitatis Altona

Fischteich

Pelikane bei St. Trinitatis Altona

Der Pelikan ist ein altes, christliches Symbol. Man glaubte früher, dieser Vogel ernährt seine Brut, indem er sich die Brust aufreißt und die Jungen sein Blut trinken lässt. Darin sahen Christ*innen die Hingabe Jesu abgebildet, der Sein Leben gibt, um das Leben der Seinen zu retten. Die Symbolik des Blutes taucht auch im Abendmahl wieder auf: Jesus gibt seinen Leuten den Weinbecher und sagt: "Das ist mein Blut". So wird der Pelikan und seine Jungen auf vielen Abendmahlskelchen zum Gleichnis für Christus und seine Gemeinde, die vom Wertvollsten genährt wird, was Gott zu geben hat: Das Leben Seines Sohnes im Wein des sonntäglichen Abendmahls. - Bei der Nachkriegsgestaltung des Parks um die Hauptkirche wurde ein Teich angelegt und sinnvollerweise eine Pelikangruppe aufgestellt, die es heute noch gibt. Michael Borkowski hat uns dieses Foto aus den 70iger Jahren zur Verfügung gestellt, da gab es den Teich in Form eines Fisches noch, von dem heute nur noch die Umrandung zu sehen ist. 

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 09. Mai 2021
Unser Verhaltenskodex: Mehr Infos

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://hauptkirche-altona.de/