Wahlentscheidung

b2ap3_medium_track-2906667_64_20210922-122559_1

Wahlentscheidung

Drei Trielle hätten ja eigentlich genug Gelegenheit geboten, die großen Ideen und die umfassenden Konzepte der Kandidat*innen und der hinter ihnen stehenden Parteien zu erkennen und zu diskutieren. Nun gut, den großen Wurf hatte keine*r von ihnen auf der Hand, fand ich. Aber noch merkwürdiger ist, dass die am meisten diskutierte Frage nicht die nach dem besten Konzept, sondern vor allem die ist: Wer mit wem? Und keine der vielen möglichen Kombinationen scheint ja völlig ausgeschlossen zu sein – und wer weiß, welches Wunder an bislang unvorstellbaren Koalitionen der Machtpoker hervorbringt? Mir scheint, dass die Konzepte zumindest sehr dehnungsfähige Ränder haben müssen, um aneinander anschlussfähig zu bleiben, und also wählt man dann doch alle, wenn man sich an der Wahlurne für ein Konzept entscheidet. Ich habe es als Staatsbürger schweren denn als Gläubiger. Gott erläutert in der Bibel ausführlich und genau zwei Konzepte und stellt sie zur Wahl: „Ich habe euch Leben und Tod, Segen und Fluch vorgelegt, dass du das Leben erwählst… " und gibt genau ein Wahlversprechen ab: „… und am Leben bleibst, du und deine Nachkommen…" (5. Mose 30, 19) Am kommenden Sonntag muss ich schauen, wie ich meine Wahl als Gläubiger am besten auch bei meiner Wahl als Staatsbürger sichtbar mache, und hoffe, dass möglichst viele andere das auch tun.

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Dienstag, 26. Oktober 2021
Unser Verhaltenskodex: Mehr Infos

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://hauptkirche-altona.de/