Klartext

the-military-cemetery-g10fddacff_640

Klartext

Ich höre dem Interview eine ganze Weile zu und versuche mitzubekommen, wer wem warum neuste Kampfpanzer liefert oder warum nicht und bin erstaunt, wie alle Welt mit dem Finger auf Olaf Scholz, den Zögerlichen zeigt – bis mir auf einmal auffällt, dass da ebenso gut über Mähdrescher oder Wassertanks gesprochen werden könnte. Panzer sind dazu da, um möglichst effektiv zu töten und zu zerstören. Das ist der entscheidende Unterschied zu allem, was einer dem anderen liefern oder verweigern kann. Alle wissen das, trotzdem spricht es niemand aus. Lieber spricht man verniedlichend von „Leos" statt von „Leopard 2 Panzern". Scham? Verdrängung? Gewöhnung? Beruhigung? Mir drängt sich Jesu Wort an die Seinen auf: „Was ich euch sage in der Finsternis, das redet im Licht; und was euch gesagt wird in das Ohr, das verkündigt auf den Dächern. Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, doch die Seele nicht töten können." (Matthäus 10, 27f.) Klartextreden ist eine christliche Tugendübung. Nicht nur russische Panzer sind Tötungsmaschinen, auch „Leos"; ihre Überlegenheit zu preisen, bedeutet, die höhere Zahl der durch sie Getöteten zu bejubeln – und mir fährt das Grauen in die Glieder…

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 29. Januar 2023
Unser Verhaltenskodex: Mehr Infos

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://hauptkirche-altona.de/