Evangelische Messe

Altar und Kirchenschiff
I

n der Regel feiert die evangelische Trinitatisgemeinde am Sonntag Evangelische Messe, Gottesdienst mit Abendmahl. Diese Gottesdienstform weist neben den Liedern viele weitere gesungene Partien auf. Der Begriff ist derweil eine Hamburger Besonderheit. Nach der Reformation behielt man den Namen „Messe“ für den sonntäglichen Abendmahlsgottesdienst bei. Ansonsten finden sich die bekannten und vertrauten Stücke: Begrüßung, Eingangsgebet, Kyrie und Gloria, biblische Lesungen mit der Predigt, Abendmahlsfeier, Segen.

Dass die Gemeinde den Gottesdienst mitträgt, wird an der Beteiligung durch Ehrenamtliche deutlich. Sie übernehmen z.B. den Lesedienst oder teilen Abendmahl mit aus. Wenn die am Gottesdienst Beteiligten eine Albe tragen, also das weiße Gottesdienstgewand, dann erinnert das an das Taufkleid. Nur der Pastor, die Pastorin trägt zusätzlich dazu die Stola in der liturgischen Farbe des Kirchenjahres.

Neben der Evangelischen Messe gibt es auch andere Gottesdienstformen wie Thema- oder Gospelgottesdienste. Mehrmals im Jahr werden außerdem zusammen mit der Alt-Katholischen Gemeinde und der Chinesischen Gemeinde Gottesdienste in ökumenischer Gemeinschaft gefeiert.

Im Anschluss an jeden Gottesdienst lädt die Gemeinde beim Kirchencafé im hinteren Teil der Kirche zu Gespräch und Beisammensein ein. Herzlich willkommen!