Ausstellungseröffnung „Maria vor der Kamera“

veröffentlicht am 4.11.2015

Mit Blick auf das Reformationsjubiläum 2017 holen wir Maria in unsere evangelische Kirche. Die Fotografin Ursula Sonnenberg hat auf ihren Reisen u.a. nach Cuba, Frankreich und England eine Vielzahl von unterschiedlichen Marienfiguren entdeckt. Die Ausstellung spiegelt diese große kulturelle Vielfalt wider. Wir möchten das zum Anlass nehmen und uns mit Maria befassen. Wie kam es dazu, dass mit ihr eine Junge Frau zur Ikone wurde? Und warum verlor sie mit der Reformation an Bedeutung? Schließlich gehörte sie mit zu den Hauptthemen Martin Luthers. Was könnte Maria für unseren Glauben heute interessant machen?

Eröffnet wird die Ausstellung mit einem Gottesdienst am 8. November um 10 Uhr. Im Anschluss wird die Künstlerin, Ursula Sonnenberg, durch die Ausstellung führen. Das Konzert um 12 Uhr, ganz im Thema der Maria, mit den Sopranistinnen Ksenja Kotelnikova und Ksenja Chubunova sowie Ira Hochmann am Flügel rundet diesen Tag ab.

Alle weiteren Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung finden Sie im Flyer

Druck

Öffnungszeiten: Die, Mi, Do 9-17 Uhr und Mo, Fr 9-13 Uhr